Gebiet Pathologie

Das Gebiet Pathologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Verlaufs­beobachtung von Krank­heiten und Funktions­störungen des mensch­lichen Körpers. Durch morphologie­bezogene Techniken und Obduktion werden Ärzte in ihrem klinischen Alltag beraten und unterstützt.

Im späteren Berufs­leben arbeiten Fach­ärztinnen/-ärzte für Pathologie meist in Kranken­häusern, universitären Kliniken wie auch in eigener, nieder­gelassener Fach­arzt­praxis oder in Medizinischen Versorgungs­zentren.

 
 
Weiterbildungszeit insgesamt:
72 Monate
Davon Basis-Weiterbildung:
24 Monate
Pflichtfächer in der Basis-Weiterbildung
Mindest-Pflichtzeit
Basisweiterbildung Pathologie
24


Im Zuge der Basis­-Weiter­bildung werden grund­legende pathologische Fach­inhalte vermittelt (z. B. Zytogenetik, Grund­lagen der Histologie), gängige Unter­suchungs- und Behand­lungs­verfahren erlernt (u. a. Obduktions­tätigkeit, Schnell­schnitt­unter­suchung) und darüber hinaus allgemeine, für das Berufs­bild des Arztes nötige Fähig­keiten und Fertig­keiten behandelt (z. B. Begut­achtung, Gesprächs­führung, Basislabor).

Facharztkompetenzen nach der Basis-Weiterbildung

Innerhalb des Gebietes der Pathologie ist nach Absolvieren einer Basis­-Weiter­bildung der Erwerb von Facharzt­kompetenzen unterschied­licher Richtungen möglich. Zur Auswahl stehen die Fachärztin / der Facharzt für:

 

Rufen Sie uns an

Sie wollen mit uns persönlich sprechen?
Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie da: