Weiterbildungsplaner / Augenheilkunde

Augenheilkunde

Die Augenheilkunde (Ophthal­mologie) befasst sich mit der Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen und Funktionsstörungen des menschlichen Auges samt Sehapparat und Sehsinn.

 
 
Weiterbildungszeit
60
Davon maximal im ambulanten Bereich
36


Im Zuge der Weiter­bildung werden Fachinhalte der Augen­heilkunde vermittelt (z. B. Befund­erhebung, Optometrie, Arznei­therapie), gängige Untersuchungs- und Behandlungs­verfahren erlernt (u. a. Sono­graphie, Refraktions­messung, Augendruck­messung, Laser­chirurgie) und darüber hinaus allgemeine, für das Berufsbild des Arztes nötige Fähig­keiten und Fertig­keiten behandelt (z. B. Begut­achtung, Gesprächs­führung, Notfall­situationen).

Die Weiterbildung auf diesem Gebiet schließt mit der Bezeichnung „Fachärztin/-arzt für Augen­heilkunde“ ab. Im späteren Berufsleben arbeiten Augen­ärzte in der nieder­gelassenen Facharzt­praxis, in Medizinischen Versorgungs­zentren, in Kliniken sowie Einrichtungen des öffentlichen Gesundheits­wesens (z. B. Gesundheitsamt) und den universitären Kranken­häusern.

Alternative Fachrichtungen

Sie sind noch nicht sicher, ob Augenheilkunde das Richtige für Sie ist? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf folgende Fachrichtungen:

 

Rufen Sie uns an

Sie wollen mit uns persönlich sprechen?
Wir sind montags bis freitags von 8:00 - 18:00 Uhr für Sie da:

Empfehlungen

Weiterbildungsordnung Ihrer Ärztekammer

Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den Details bei Ihrer Ärzte­kammer. 

Berufshaftpflicht speziell für Assistenzärzte

Sie übernehmen mehr Ver­ant­wortung. Das braucht mehr Schutz! Besonders günstig durch unser Ex­klusiv­pro­dukt.

Berufsunfähig­keits­schutz – besonders günstig für Jungmediziner

Außer­ge­wöhn­lich leist­ungs­stark und mit Best­noten ausgezeichnet!

Tipps zur Weiterbildung

Verschaffen Sie sich einen Über­blick über die meist­gewählten Fach­gebiete mit dem Rat­geber „Weiter­bildung“ .