Der Weiterbildungsplaner − vom Assistenzarzt zum Facharzt

Ihre Approbation liegt hinter Ihnen und nun planen Sie die nächsten Schritte in der Laufbahn Ihrer ärztlichen Ausbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt? Der Weiter­bildungs­planer bietet Ihnen dazu eine kompakte Zusammen­fassung der Muster­weiter­bildungs­ordnung der Bundes­ärzte­kammer zu Ihrem zukünftigen Fachgebiet: Dauer der Weiter­bildung, Zeiten im ambulanten Bereich, anrechen­bare Tätigkeiten in anderen Fachbereichen. 

Bei den angegebenen Weiterbildungs­zeiten handelt es sich um Mindest­zeiten. Gleiches gilt für die Weiter­bildungs­inhalte, die regel­mäßig als Mindest­anforderungen zu verstehen sind. Die Weiter­bildungs­zeiten verlängern sich individuell, wenn Weiter­bildungs­inhalte in der Mindest­zeit nicht erlernt werden können.

Details Ihrer Weiterbildung

Basis des Weiter­bildungs­planers ist die Muster­weiter­bildungs­ordnung der Bundes­ärztekammer. Sie verschafft Ihnen einen Überblick, den Sie aber unbedingt durch die gültige Weiter­bildungs­ordnung Ihrer zuständigen Ärzte­kammer ergänzen sollten.

  • Die Anrechnung der Fächer ist nur unter bestimmten Voraus­setzungen möglich. In der Regel können Sie nur ein bis zwei Anrechnungs­fächer belegen und ein Anrechnungs­fach wird nur alternativ anerkannt.  
  • Die Weiterbildungs­ordnung Ihrer Ärztekammer enthält Bedingungen z. B. darüber wie viele Monate Stations­dienst, operative Tätigkeit und Intensiv­medizin Sie nachweisen müssen.
  • Informieren Sie sich rechtzeitig über die möglichen Zusatz-­Weiterbildungen (Zusatz-Bezeichnungen). 
  • Bei den meisten Kammern erhalten Sie Listen weisungs­befugter Ärzte und Einrichtungen, bei denen Sie Ihre Weiter­bildung absolvieren dürfen. 

 

Rufen Sie uns an

Sie wollen mit uns persönlich sprechen?
Wir sind montags bis freitags von 8:00 - 18:00 Uhr für Sie da: