Steuervorteile

Mit Steuervorteilen eine zusätzliche Rente erzielen: die Basis-Rente

Seit der Einführung des Alters­einkünfte­gesetzes wird die private Initiative fürs Alter vorzusorgen vom Staat belohnt. Sichern Sie sich attraktive Steuer­vor­teile und Zu­lagen durch die Wahl und Kombination der richtigen Vorsorgelösungen.

Angebot anfordern

Vor- und Nachteile des Alterseinkünftegesetzes

Steigende Besteuerung der Renten.

 
Das Alterseinkünftegesetz (AEG) sieht vor, dass auch Ärzte sukzessive Teile ihrer Rente aus dem Versorgungs­werk ver­steuern müssen. Daraus ergibt sich gegen­über früher eine erhebliche Versor­gungs­lücke. Diese kann aber clever geschlossen werden, wenn man den eben­falls mit dem Gesetz verbundenen Vorteil der Steuer­befreiung der Vorsorge­beiträge nutzt.

Steuerliche Förderung der Beiträge.

 
Für das Jahr 2017 sind maximal 23.362 Euro, für Verheiratete oder Verpartnerte bis zu 46.724 Euro als Vorsorge­auf­wendungen steuerlich absetzbar.

84% von diesen Beträgen können im Jahr 2017 abgesetzt werden; dieser Prozentsatz steigt von Jahr zu Jahr bis zu 100 % Absetz­barkeit in 2025. Somit senken Sie Ihre Steuerlast und bauen gleichzeitig ein attraktives Polster in der Altersvorsorge auf.

Wie können Sie Steuervorteile maximal nutzen?​

Die Basis-Rente ist für alle Ärzte, denen noch steuer­liche Abzugs­möglichkeiten offen stehen, ein sehr attraktives Alters­vorsorge­produkt. Denn es gilt: Je höher die Steuer­belastung, desto höher die persön­lichen Steuervorteile.

Die Beitragszahlungen und Steuer­ersparnisse können Sie dabei auch noch auf unsere ausgezeichnete Berufs­unfähigkeits­versicherung übertragen.

Ob Basis- oder Privat-Rente, Sie können nur dann das Beste für sich herausholen, wenn Sie Ihre persön­liche Lebens­situation und berufliche Planung berück­sichtigen. Dabei hilft Ihnen gern Ihr persönlicher Berater der Deutschen Ärzteversicherung.

Optimale Nutzung von Steuervorteilen​

In der Grafik erkennen Sie, wieviel Prozent der Beiträge (z.B. zum Versor­gungs­werk und zur Basis-Rente) künftig steuerfrei bleiben.
 

Beispiel:

Beitragszahlung beginnt 2017. Steuerlich absetzbarer Teil beginnt bei 84 % von 23.362 Euro (Verheiratete/Verpartnerte 46.724 Euro). Absetzbarer Betrag max. 19.624,08 Euro (Verheiratete/Verpartnerte 39.248,16 Euro).

 
Zu diesen Produkten stellen wir Muster-Produktinformationsblätter zur Verfügung. Diese finden Sie hier.

Ihr Kontakt zu uns

Berater vor Ort finden

Berater finden

Rufen Sie uns an

Sie wollen mit uns
persönlich sprechen?
Wir sind Montag-Freitag
von 8 - 18 Uhr für Sie da.

0221 / 148 - 22 7 00