Hufeland-Preis für bedeutende Forschungsleistungen in der Präventivmedizin

Die Deutsche Ärzteversicherung ist Stifterin  des Hufeland-Preises, der zu den bedeutendsten deutschen Medizinpreisen zählt. Der Hufeland-Preis  wird an Mediziner für richtungsweisende Leistungen und herausragende Forschungsergebnisse in der Präventivmedizin verliehen und ist mit 20.000 € dotiert.

Jetzt für den Hufeland-Preis 2018 bewerben!

Wie werde ich Preisträger?

Patrick Weidinger ist Geschäftsführer der Hufeland-Stiftung. Im Interview spricht er über die  Voraussetzungen, Anforderungen und Fristen der Bewerbung um den renommierten Hufeland-Preis. 

Redaktion Herr Weidinger, soeben wurde der Hufeland-Preis 2017 ausgeschrieben. Wie lange kann  man sich um den Hufeland-Preis 2017 bewerben? 

Patrick Weidinger Die Arbeit muss bis 31.10.2017 beim Notar Dr. Neuhaus, Kattenbug 2, 50667 Köln  eingegangen sein. Die Arbeiten sind bei einem Notariat einzureichen, weil dieses sicherstellt, dass nur  anonymisierte Arbeiten an das Kuratorium weitergegeben werden. Bei Bedarf werden dort Hinweise auf  den Autor geschwärzt. 

Redaktion Was müssen Ärzte und Zahnärzte bei ihrer Bewerbung beachten? 

Patrick Weidinger Eine Arbeit einreichen können nur Ärztinnen und Ärzte, und das Thema muss sich mit der Prävention  und/oder der Versorgungsforschung befassen.    

Weitere Informationen anzeigenWeitere Informationen ausblenden

Redaktion Was hat man diesem Zusammenhang unter Versorgungsforschung zu verstehen? 

Patrick Weidinger Die Stiftung geht mit der Zeit. Vor vier Jahren hat sie die Satzung um diesen Themenkreis erweitert. Somit können sich die  eingereichten Arbeiten nicht nur mit Handlungsfeldern wie Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung, Impfen und Sucht befassen, sondern auch mit Forschungen zu Krankenhaushygiene, Berufskrankheiten, Screening-Programmen und zur Patientenversorgung unter Alltagsbedingungen. Gerade für die Versorgungsforschung spielen aktuelle Themen eine wichtige Rolle – dazu zählen etwa eine alternde Gesellschaft und die damit einhergehenden physischen und psychischen Erkrankungen. 

Redaktion Wie entscheidet die Stiftung, welche der eingereichten Arbeiten die beste ist? 

Patrick Weidinger Renommierte Professoren unterschiedlicher Fachrichtungen bilden das Preisrichtergremium. Sie schlagen unserem Stiftungskuratorium einen Preisträger vor. Das Kuratorium, in dem die Bundesärztekammer, die Bundeszahnärztekammer und die Bundesvereinigung  Prävention und Gesundheitsförderung vertreten sind, trifft dann die endgültige Entscheidung. 

Redaktion Wie lange gibt es diesen Preis eigentlich schon? 

Patrick Weidinger Die Stiftung und den Preis gibt es seit 1959. Mit dem Preis wird die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Präventivmedizin bzw. der Versorgungsforschung ausgezeichnet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird im Rahmen eines Festaktes vergeben.

 
 
 
 

Prämierte Arbeiten, Preisträger und Preisverleihungen

Hufeland-Preis 2016

Hufeland-Preis 2016

Erfolgsfaktoren regionaler  Demenznetzwerke 
Der Hufeland-Preis 2016 geht an Professor Dr. Wolfgang Hoffmann und seine Co-Autoren Dr. Bernhard Michalowsky und PD Dr. Jochen René Thyran für die Arbeit „Erfolgsfaktoren regionaler Demenzwerke“. Darin wurden 13 regionale Demenznetzwerke und 560 Demenzkranke untersucht.

Hufeland-Preis 2015

Hufeland-Preis 2015

Komm mit in das gesunde Boot
Professor Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Michael Steinacker ist Preisträger des Hufeland- Preises 2015 – für seine Arbeit „Komm mit  in das gesunde Boot“. Seit 2009 fördert das Projekt körperliche Aktivität und gesunden Lebensstil bei Grundschulkindern. Bisher haben 2.700 Lehrer das Programm mit 65.000 Schülern implementiert.

Hufeland-Preis 2014

Hufeland-Preis 2014

Prävention in Kitas
Für ihre Studie „Prävention in Kitas“ sind Professor Dr. med. Wolfgang Hoffmann, Dr. phil. Marco Franze und Annika Gottschling- Lang mit dem Hufeland-Preis 2014 ausgezeichnet worden. Darin nutzen sie evidenzbasierte standardisierte Verfahren zur  Früherkennung und Reduzierung von Entwicklungsgefährdungen bei Kindern.

 
 

Doktorandenförderung

Die Stiftung Hufeland-Preis fördert auch Doktorandinnen und Doktoranden – erstmals im  Jahr 2016. Ausgezeichnet werden richtungsweisende Dissertationen auf dem Gebiet der Versorg­ungs­forschung. Informieren Sie sich jetzt über Voraus­setz­ungen und  Bewerbungs­fristen.
 

 
 

Auf einen Kaffee mit ...

In regelmäßigen Abständen führen wir ausführliche Interviews mit Hufeland-Preisträgern.  Darin berichten sie über die Erfahrungen, die sie in ihrem Berufsleben gemacht haben, und  geben Studierenden und Jungärzten Tipps für eine erfolgreiche Laufbahn in Forschung, Lehre  und Praxis.

Über den Hufeland-Preis

Seit 1960 vergibt die Stiftung Hufeland-Preis den renommierten Hufeland-Preis. In ihr sind neben der Deutschen Ärzteversicherung AG die Bundesärztekammer, die Bundeszahnärztekammer und die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V. vertreten. Hier finden Sie alle Preisträger und Arbeiten seit 1960.

 

Noch Fragen?

Wenden Sie sich einfach an Ihren Ansprechpartnerzu allen Themen rund um den Hufeldand-Preis:

Patrick Weidinger
Geschäftsführer der Stiftung Hufeland-Preis x Colonia-Allee 10-20 x 51067 Köln x Telefon 0221 148-30785
E-Mail: patrick.weidinger@aerzteversicherung.de